www.tantrakurse.com steht zum Verkauf


  Produkte zu tantrakurse von Amazon
  • tantrakurse.com - Die 50 besten Sexschulen - Guter Sex lässt sich lernen: Erfahrungsberichte über Tantra-Kurse Tantramassage Liebesschulen sexuelle Schamanen ... - mit Vorwort von Wolf Schneider Die 50 besten Sexschulen - Gute ...
  • tantrakurse.com - Die 50 besten Sexschulen - guter Sex lässt sich lernen: Erfahrungsberichte über Tantra-Kurse Tantramassage Liebesschulen sexuelle Schamanen ... - mit Vorwort von Wolf Schneider Die 50 besten Sexschulen - gute ...
  • tantrakurse.com - Die 50 besten Sexschulen - Guter Sex lässt sich lernen: Erfahrungsberichte über Tantra-Kurse Tantramassage Liebesschulen sexuelle Schamanen SM-Workshops ... - mit Vorwort von Wolf Schneider Die 50 besten Sexschulen - Gute ...
Die Angebote auf dieser Seite "tantrakurse.com" werden von Amazon.de abgerufen. (© 1998 - 2016 Amazon.com, Inc. & Tochtergesellschaften) Für Verfügbarkeit, Preisangaben und Inhalte ist ausschließlich Amazon.de verantwortlich. Zur Bestellung werden Sie zu amazon.de weitergeleitet.
 

Tantra

so viele Gerüchte, so wenig genaues Wissen. Was ist Tantra? Was passiert in einem Tantrakurs? Kann Tantra mir und meiner Beziehung helfen? Wenn ja, wie?
Wörtlich übersetzt heißt Tantra „Gewebe, Kontinuum, Zusammenhang“ und ist eine ganzheitliche Weltsicht. Alle körperlichen und geistigen Fähigkeiten eines Menschen werden genutzt und damit die ursprüngliche Lebensenergie geweckt (Kundalini-Shakti).  Schon im
2. Jahrhundert beginnt in Indien die Geschichte des Tantra, im 7./8. Jahrhundert in voller Ausprägung und ist sowohl dem Hinduismus als auch dem Buddhismus zuzuordnen.
Es gibt weißes und rotes Tantra. 

Weißes Tantra

strenge Rituale, Disziplin, religiöser Ansatz ohne sexuelle Übungen. Dabei sitzen sich meist Männer und Frauen in weißen Gewändern gegenüber und führen Übungen synchron durch. Mantras werden aufgesagt, dabei werden Arme und Hände bewegt und auf die Atmung geachtet. Hieraus entsteht eine innere Reinigung, das Lösen von Blockaden und das Abwerfen von Ballast.

Rotes Tantra

neue Kraft ziehen aus sexueller Energie. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass eine körperliche Vereinigung stattfindet, schließt es aber ausdrücklich nicht aus. 
Beginnend mit der Liebe zu sich selbst, führt Tantra zur Liebe zum Partner und zu Menschen im näheren Umfeld. Mein Körper ist der Tempel meiner Seele, ich darf meine Gefühle frei äußern, ich darf mich hingeben und loslassen, Sexualität ist eine göttliche Gabe und ich ehre sie… Das sind Werte im Tantra und somit Wege zur ganzheitlichen Selbsterfahrung.

Yoni und Lingam 

sind keine neuen Pastasorten, sondern die tantrischen Namen von Vagina und Penis. Die Geschlechtsorgane sind oft mit Scham belegt, darüber zu reden ist peinlich und sich damit zu beschäftigen ist unanständig. Dass so eine Einstellung hemmt und sexuelle Lust nicht fördert steht außer Frage. Eine geöffnete Vagina abzubilden ist heutzutage Pornografie und in einigen Ländern sogar strafbar. In Indien, Nepal und den vom Hinduismus geprägten Gebieten Südostasiens sind Darstellungen von Yoni und Lingam sehr verbreitet und ganz normal. Das Weibliche ist der Ursprung des Lebens.

Tantrakurse 

sind, je nach Schule und Lehrer, dessen Persönlichkeit und Ausprägung vollkommen unterschiedlich. Fragen Sie in den Tantraschulen genau nach, denn das Angebot ist vielfältig und reicht von Vorträgen über spirituellen Meditationsgruppen bis hin zu sinnlichen Ganzkörpermassagen (die Geschlechtsorgane mit eingeschlossen). Es gibt also nicht DEN Tantrakurs und es hängt ganz von Ihren persönlichen Erwartungen und Zielen ab, was für Sie das Richtige ist.

Warum Tantra? 

Bei Problemen in der Beziehung zu sich selbst und zum Partner spielt Sexualität oft eine große Rolle. In eine Liebesbeziehung lässt man sich idealer Weise mit Leib und Seele ein. Ist ein Teil gestört oder blockiert, leidet der andere Teil. Viele Paartherapeuten arbeiten deshalb mit Tantra, geben selbst Tantrakurse oder bieten Tantraseminare an Wochenenden an. In einem solchen Kurs passiert generell nur das, was man selbst auch möchte. Jeder darf und soll „nein“ sagen, wenn er an seine Grenzen kommt. Es bringt niemandem etwas, wenn der Teilnehmer das Gefühl hat, dass man ja auch so offen und cool sein muss, dass man einfach alles mitmacht, weil die anderen einen sonst für spießig halten. Loslassen, Wohlfühlen, Selbsterkenntnis und Selbsterfahrung bestimmen einen solchen Kurs. Und dass es bei einem Tantrakurs zu körperlichen und sexuellen Berührungen kommt ist nicht nur ein Gerücht. Das kann durchaus passieren. Es kann auch sein, dass „Blockaden weggestreichelt“ werden oder dass eine körperliche Vereinigung stattfindet. Aber das alles muss man selbst erleben!

Tipps

Bei der Suche nach einem geeigneten Tantrakurs hilft erstmal das Internet. In jeder Gegend gibt es Schulen und Tantralehrer. Und dann sollten Sie gezielt nachfragen, wie der jeweilige Kurs aussieht, wie lange er geht und was er kostet. Und hier gilt definitiv das Motto: Probieren geht über Studieren. Nur Mut! Ein besseres Verhältnis zu sich selbst zu haben schadet einer Liebe sicher nicht!

tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com
tantrakurse.com tantrakurse.com tantrakurse.com